Sightseeing

Am Montag war Sightseeing in San Francisco angesagt. Wir hatten am Abend sowieso ein Treffen mit Jason und das gute Wetter eignete sich hervorragend für eine Tour durch die Stadt.

Wir fuhren mit BART zur Station Embarcadero und liefen dann den ganzen Hafen entlang zum berühmten Pier 39, dem Fisherman’s Wharf. Dort trafen wir auf zahlreiche Touristen aus allen Ländern – natürlich auch aus Deutschland. Von dort hatte man auch einen schönen Blick auf das Meer, auf Alcatraz und auf die Golden Gate Bridge.

San Francisco verfügt auch über ein kleines Stückchen Sandstand, den viele Einheimische selbst zu dieser Jahreszeit noch zum Baden und Tauchen nutzen. Hier beginnt auch ein alter, langer Steg, der einem nochmal einen schönen Ausblick auf alle Sehenswürdigkeiten entlang der Küste bietet.

Hier an dieser Stelle beginnt auch das Schienennetz des berühmten Cable Car, das Bürger und Touristen in die höher gelegenen Stadtteile bringt. Wir sind zu Fuß der 16%-Steigung gefolgt und dann über die bekannte Blumenstraße (Lombard Street) wieder zur Hauptstraße hinab gelaufen. Weiter ging es quer durch San Francisco in Richtung des mit Jason vereinbarten Treffpunkts. Leider kannte niemand der Leute, die wir nach dem Weg gefragt hatten, die gesuchte Straße. Nach einem Telefonat mit Jason hatten wir uns dann schließlich doch getroffen.

Er zeigte uns das Haus, in dem er momentan wohnt und in das wir vielleicht schon im November einziehen könnten. Es gehört der Zen Community (buddhistische Gemeinschaft) und liegt zentral in San Francisco. Wenn man sich an einige Regeln hält (Ruhe und Disziplin), dann darf man dort auch zu Gast sein, ohne dem Glauben nachzugehen. Wir werden am Mittwochabend mit Reverend Myo reden. Vielleicht wissen wir dann schon, ob und wann wir einziehen dürfen.

Fazit des Tages: 16 Kilometer zu Fuß sind viel…

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Comments

  • nix gegen SAMSUNG, aber mir wäre eine ortsbezogene Bildunterschrift lieber…

  • Da hat wohl was beim Übernehmen der Meta-Informationen aus den Bildern nicht gepasst. Dürfte jetzt aussagekräftiger sein.

Leave a Comment


You must be logged in to post a comment.